Holzkohle für Terra-Preta herstellen: Kon-tiki Workshop

Am 5. Juni 2021   11:00 – 14:00  im Prinzessinnengarten-Kreuzberg (Moritzplatz)   Am 5. Juni ist Global Degrowth-Day, ein Tag im Zeichen der Suffizienz. Der enorme Ressourcenverbrauch im globalen Norden geht auf Kosten von Mensch und Natur – nicht selten im globalen Süden. Was das mit Boden zu tun hat? Viele der Ressourcen, die abgebaut werden, kommen direkt oder indirekt aus dem Boden. An diesem Tag wollen wir dem Boden etwas zurückgeben. Der Gemeinschaftsgarten Pallasgärten (Schöneberg) leiht uns ihren Kontiki aus – ein spezieller Offen für die Herstellung von Holzkohle. Holzkohle herzustellen, ist eine Möglichkeit Kohlenstoff (also das C vom Weiterlesen…

Pilzzucht

Workshop: Pilzzucht für Anfänger*innen

Sa. 22. Mai   12:00 – 14:30    im Prinzessinnengarten-Moritzplatz Pilze sind wichtige Zersetzer. Neben ihrer Bedeutung für die Bildung eines gesunden Bodens, gibt es auch tolle Speise- und Heilpilze. In diesem Workshop lernen wir verschiedene Methoden der Pilzzucht kennen. Im praktischen Teil bereiten Teilnehmende ihren eigenen Substrat-beutel mit Pilzmyzel vor, den sie mit nach Hause nehmen und nach etwa 2 Monaten das erste Mal beernten können. Foto: Matthias Fritsch (Workshopleiter) Gefördert von

Kompost Nachmittag: Donnerstags von 14:00 – 18:00

im Prinzessinnengarten-Moritzplatz Donnerstags bauen wir die Kompost-Infrastruktur im Garten auf. In den nächsten Monaten ist folgendes geplant: über den Winter entstandenen Kompost ernten und zum Einpflanzen von Sträuchern verwenden. einen rattensicheren Trommelkomposter und eine 3. Wurmkiste bauen eine Heißrotte mit Pferdemist anlegen Info-Schilder basteln Wenn Du wissen willst was in der jeweiligen Woche dran ist, schau auf unseren Webseite unter „Termine“.

Bokashi-by-podchef-is-licensed-under-CC-BY-NC-SA-2.0.jpg

Workshop: Bokashi – Biogut zuhause fermentieren

Am 8. Mai 2021     12:00 – 14:30 im Prinzessinnengarten-Kreuzberg (Moritzplatz) Im Gegensatz zur Kompostierung, kann man beim Bokashi auch Küchenabfälle wie Brot, Milchprodukte, Fleisch usw. fermentieren (=haltbar machen) und anschließend vererden (Schritt, in dem das Biogut kompostiert). Bokashi bezeichnet eine Methode, organische Abfälle vor ihrer Verkompostierung so zu fermentieren, dass sie unseren Kulturpflanzen bzw. den Bodenlebewesen, die zu ihrem Gedeihen beitragen, besonders zu Gute kommen sollen. Diese Methode wurde in den 1980ern von Teruo Higa entwickelt und neben der Landwirtschaft in den unterschiedlichsten Bereichen eingesetzt: Bodengewinnung, Düngung, Wasserreinigung, Rohrfrei, Putzmittel etc. Grundlegend ist dabei immer die Bedeutung von Mikroorganismen bei Weiterlesen…

Aktionstag Pipi-Installation

Am So. 10. Januar, 13:30 h Die Humusbildungsstation, die wir am Weltbodentag eingeweiht haben, besteht hauptsächlich aus Holzhäcksel. Holzhäcksel ist sehr Kohlenstoffhaltig und die Bodenorganismen, die das abbauen benötigen viel zusätzlichen Stickstoff für den eigenen Stoffwechsel. Urin ist da die perfekte Ergänzung als Kompoststarter: sehr stickstoffreich, reichlich vorhanden und gratis, bringt Flüssigkeit in das trockene Holz. Wie viel des Guten (Urins)? Um 1 m³ Holzhäcksel abzubauen benötigen Bodenorganismmen etwa 1,2 Kg Stickstoff. Das sind ganze 200 l Urin. Nun werden wir viel Tee trinken, ihn durch den Körper spülen lassen und unseren Stickstoff den Bodenlebewesen schenken. Dafür sind wir dabei Weiterlesen…

Bodenschätzen – so war das erste halbe Jahr am Moritzplatz und so gehts weiter…

Das Projekt BodenschätzeN läuft seit nun einem halben Jahr im Garten. Über unsere Workshops und Aktivitäten sind viele Leute in Berührung mit Boden und Kompost gekommen. Mit der Beteiligung vieler Aktiver konnten wir bereits einige der Elemente des geplanten Kompost-Demo-Feldes aufbauen: wir haben 3 rattensichere Grünschnitt-Sammelstellen, 2 Wurmtruhen und eine Info-Tafel gebaut; wir haben die Truhen winterfest isoliert, mehrere Heißrotte-Miethen angelegt und Schilder gebastelt. Mit dieser Basis-Infrastruktur konnten wir diesen Winter mit der Erdproduktion beginnen. Am Weltbodentag am 5. Dez. haben wir unsere Humusbildungsstation I eingeweiht und dort bereits über 30 Kg Bokashi und ebenso viel Wurmkompost eingegraben. Danke an Weiterlesen…

Kompost-Nachmittag – auch im Winter!

Immer Dienstags 12:00 – 16:00 In nächster Zeit wird eine zentrale Aktivität das hin- und herkarren von Holzhäckseln und anderen organischen Materialien wie Laub, Ästen etc. sein. Im Laufe des Dezembers werden wir auch die alten Komposter rattensicher machen und dort Heißrotte Kompost ansetzen. …und eine Pipi-Installation wollen wir angehen. Denn auch Urin ist organischer „Abfall“, den wir täglich produzieren und den wir in die Kreisläufe des Gartens einbinden wollen. Melde dich gern, auch wenn du wissen willst, welche Aktivität aktuell dran ist: bodenschaetzen@workstation-berlin.org Auch die Würmer haben es gerne warm im Winter: Die Wurmtrühen wurden hier schön isoliert

Weltboden-Tag am 5. Dezember

Sa. 5. Dez. 12:00 – 16:00 im Prinzessinnengarten-Moritzplatz Am 5. Dezember ist Weltboden-Tag. Ein toller Anlass um die Humusbildungsstationen im Garten einzuweihen und unsere künftige ERDproduktion zu feiern! An drei Humusbildungsstationen wollen wir Erde produzieren. Wir werden in nächster Zeit große Mengen organischen Materials sammeln, zu den Kompostplätzen karren und rattensicher kompostieren. Zusammen mit vielen anderen Leuten große Massen an organischem Material zu bewegen und damit die Grundlagen für schwarzes Gold zu schaffen kann dich für einen Nachmittag sehr glücklich stimmen. Wir meinen es ernst. Probiere es, mach mit! >>> Mitbringen: gerne was zum Essen und eine Thermosflasche mit einem Weiterlesen…

Kompost Nachmittag mit BodenschätzeN

am Di. 13. Okt 14:30 – 18:30 im Prinzessinnengarten-Kreuzberg (Moritzplatz) Wir bauen eine Info-Tafel Wir sind dabei die Kompost-Infrastruktur im Prinzessinnengarten aufzubauen. Die erste Sammelstellen für Grünschnitt und 2 große Wurmtrühe sind schon da. Bald richten wir einen Ort ein, in dem Nachbar*innen ihrem Bokashi vererden können. Um Informationen über die Funktionsweise der verschiedenen Kompost-Stellen zugänglich zu machen brauchen wir eine Info-Tafel. Die Materialien für die Info Tafel werden finanziert von

Heißrotte-Kompost Workshop

Am 25. Oktober 2020     11:30 – 14:30 im Prinzessinnengarten-Kreuzberg (Moritzplatz) Die Heißrotte-Kompost ist eine gute Methode für Gärten und Orte, an dem viel Grünschnitt entsteht. Das einmalige und kompakte häufen von relativ frischen organischen Material macht den Kompostierungsprozess leichter und wahrscheinlicher als wenn die Materialien nacheineinder im Kompost geworfen werden. Außerdem entsteht dann eine Heißrotte, bei den über 50° erreicht und damit viele Pathogene und Unkraut/Beikrautsamen vernichtet werden können. In diesem Workshop wird das, was über den Sommer im Prinzessinnengarten gesammelt wurde (Holzhäcksel, Grünschnitt, Biogut, Bokashi) zu einem Kompakten, gut durchmischten Haufen von 1 m³ schichten. Dafür werden wir all Weiterlesen…